Aktuelles

Baumfällung im Rahmen der Sanierung des Alten Elbpark

Im Rahmen der Sanierung des Alten Elbparks wurden in dieser Woche 4 Bäume für die Errichtung der neuen Treppenanlage Richtung Venusberg gefällt. Die neue Treppenanlage ersetzt dabei die baufällige und schon lange Zeit gesperrte Treppe. Dies ist ein Wunsch aus den zahlreichen Bürgerbeteiligungsprozessen rund um die Sanierung der Parkanlage gewesen.

Dass die Fällung von Bäumen, immer auch ein sensibles Thema für die Bewohner ist, ist dabei sowohl dem Bezirksamt, als auch den beauftragten Landschaftsarchitekten klar. Bei den gefällten Bäumen handelt es sich um zwei Pappeln und zwei stangenförmige Robinien. 

Alle vier Bäume werden im Rahmen der Sanierung in der Parkanlage nachgepflanzt. Ob dabei vielleicht andere Baumsorten gepflanzt werden, wird derzeit auch in Rücksprache mit den Baumsachverständigen aus dem Bezirk und engagierten Naturschützern vor Ort entschieden.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Bei Fragen rund um die Sanierung des Alten Elbparks können Sie sich gerne an das Quartiersmanagement oder das zuständige Fachamt Management des öffentlichen Raumes.

News & Media

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Einmal kurz geblinzelt und schon ist es wieder vorbei – das Jahr 2019!

Ab jetzt heißt es: Entschleunigung! Zumindest für eine kurze Zeit. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Bewohnern_innen der Neustadt, Einrichtungen, Initiativen, der Bezirksverwaltung- und Politik bedanken. Für ein ereignisreiches Jahr, die tolle Zusammenarbeit und viele gute Gespräche. Für erfolgreiche Veranstaltungen, Inspiration und schöne Momente.

Wir wünschen Ihnen ein ausgelassenes und glückliches Weihnachtsfest und einen gelungenen Start in das neue Jahr! Und vor allem viele schöne Augenblicke!

Aktuelles

Informationen zu den Harley Days 2019

Die Harley Days 2019 finden wieder in Hamburg vom 28. – 30. Juni statt. Der Veranstalter stellte das Konzept der diesjährigen Harley Days auf der Stadtteilkonferenz am 26. Februar vor.

Um auf die zahlreichen Anmerkungen und Hinweise der Bewohner zu reagieren, haben sowohl der Veranstalter uba gmbh, als auch das Motel One Am Michel einige Maßnahmen ergriffen, u.a. die Einrichtung einer Beschwerdehotline: 040 320 893 66,  damit die Belästigungen im Stadtteil während der Veranstaltung weniger werden.

RESPEKT FÜR HAMBURG – Ein Aktion der uba GmbH

Ihr braucht Hamburg – und Hamburg braucht Euch! Die Stadt Hamburg begrüßt jedes Jahr die Hamburg Harley Days und alle Bikerinnen und Biker. Da Ihr aber so viele seid, müssen ein paar einfache Spielregeln beachtet werden.

Es geht uns nicht darum, etwas zu verbieten. Es geht darum, an dieser Stelle für gegenseitigen Respekt zu werben. Darum sagen wir

RESPEKT…  geht auch ganz leise.
Auch unter Bikern – deshalb: Lautstärke runter, Rücksicht rauf!

RESPEKT… kann auch Umwege machen.
Auch mit dem Bike – deshalb: raus aus Wohngebieten, rein ins Harley-Village!

RESPEKT… riecht nicht nach Gas & Gummi.
Auch nicht unter Bikern – deshalb: Besser fire up als Burn-out!

RESPEKT… ist offen für alles – außer für Rohre.
Auch nicht bei Bikern – deshalb: Auspuff zu, Ohren auf!

Mit Respekt für Hamburg – für Anwohner und für Biker

 

Gästehinweise im Motel One Am Michel
Bereits im Vorfeld der Harley-Days wird im Rahmen eines E-Mail Mailings an alle während dieses Zeitraumes im Hotel wohnenden Gäste darauf hinweisen, dass

  • Das Parken der Motorräder nicht im öffentlichen Raum (wie bspw. auf Gehwegen) gestattet ist und in diesem Jahr intensiver polizeilich verfolgt wird
  • Unsere Tiefgarage selbstverständlich allen Gästen zur Verfügung steht und sollte diese nicht ausreichen, wir Alternativen in der Umgebung bereithalten
  • Das Wohl der Anwohner zu beachten ist – gerade in Bezug auf das laute Anfahren/ Gasgeben der Motorräder
  • Verkehrsregeln wie Einbahnstraßen zu beachten sind
  • Und im Besonderen: Dass dieses Jahr verstärkt mit Kontrollen der Ordnungswidrigkeiten durch die Polizei zu rechnen ist.

Zudem werden  auf allen Hotelzimmern die oben genannten Punkte noch einmal in Form eines Anschreibens der Hoteldirektion wiederholt.

Bei Check-In der Gäste wird das Team aktiv auf dieses Anschreiben und die darin enthaltenen Punkte hinweisen.

Aktuelles

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für Europa- und Bezirksversammlungswahl gesucht!

Der Bezirk Hamburg-Mitte sucht noch (Brief-)Wahlbezirksleitungen und Stellvertretungen: Machen Sie mit und übernehmen Sie in einem (Brief-)Wahlvorstand eine der beiden leitenden Funktionen!

Am Sonntag, 26. Mai 2019 findet die Wahl der Bezirksversammlung mit der Wahl zum Europäischen Parlament statt. Am Montag, 27. Mai 2019 wird die Bezirksversammlungswahl ausgezählt.

Was verbirgt sich hinter dem Ehrenamt im Wahlvorstand?
Der Wahlvorstand ist für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl am 26.05.2019 im Wahllokal in zwei Schichten von 8:00 bis 18:00 Uhr verantwortlich. Er gibt beispielsweise die Stimmzettel aus, prüft die Wahlberechtigung und trägt Stimmabgabevermerke ein. Nach Schließung der Wahllokale zählt der gesamte Wahlvorstand die Stimmzettel der Europawahl aus. Die Auszählung der Bezirksversammlungswahl findet am 27.05.2019 von 8:00 Uhr an statt.

Im Briefwahlvorstand werden am 26.05.2019 die per Brief abgegebenen Stimmen zur Europawahl ausgezählt. Der Einsatz wird im bezirklichen Auszählzentrum (edel.optics – Arena, Kurt-Emmerich-Platz 10-12, 21109 Hamburg) stattfinden und ab 15:00 Uhr beginnen. Die Briefauszählung der Bezirksversammlungswahl findet ebenfalls am 27.05.2019 von 8:00 Uhr an statt.

Den offiziellen Aufruf der Stadt Hamburg und alle notwendigen Informationen finden Sie hier.

Aktuelles

Fußverkehrskonzept für die Neustadt

Die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte hat im Mai 2018 beschlossen, zunächst für den Stadtteil Neustadt ein Fußverkehrskonzept erstellen zu lassen. Das Konzept soll generelle Ziele und Maßnahmen zur Förderung des Fußverkehrs benennen, die in der Neustadt konkret umgesetzt werden können. Der Prozess soll in einem Handlungskonzept mit Prioritätensetzung münden.

Schon heute ist der Anteil des Fußverkehrs mit 27% der größte an allen täglichen Wegen in Hamburg (25% Kfz-Fahrer, 10% Kfz-Mitfahrer,  22% Bus und Bahn, 15% Radverkehr s. Studie Mobilität in Deutschland Stand 2017). Ziel ist es, diesen Anteil zu sichern und zu vergrößern.

Der Fokus des Konzepts liegt deshalb in erster Linie auf den alltäglichen Wegen und den lokalen Verbindungen. Zur Förderung des Fußverkehrs sind nicht nur gute Fußwege notwendig, sondern auch eine hohe Aufenthaltsqualität und eine hohe Verkehrssicherheit. Dies ist vor allem für diejenigen wichtig, die überwiegend zu Fuß unterwegs sind. Das sind beispielsweise Schülerinnen und Schüler, vor allem der Grundschule, oder Ältere und in ihrer Mobilität beeinträchtigte Menschen. Ziel ist insbesondere die bessere Anbindung von Einrichtungen sozialer Infrastruktur wie Schulen und Senioreneinrichtungen, von Wall- und Grünanlagen (z. B. Michelwiese, Planten un Blomen), oder Angebote für den täglichen Bedarf (Einkauf, Ärzte etc.).  Auch ÖPNV-Haltepunkte (z.B. U-Bahn) und Sehenswürdigkeiten sollen besser zu Fuß erreichbar sein.

Das Konzept wird durch die beiden Büros PGV – Alrutz, Hannover und plan & rat, Braunschweig erarbeitet.

Für die Beteiligung der Nutzerinnen und Nutzer der Neustadt sind Ihre Vor-Ort-Kenntnisse gefragt: 

  • Online-Beteiligung auf www.hamburg.de/mitte/fussverkehrskonzept-neustadt/ vom 17.12.2018 bis 17.01.2019
  • Stadtspaziergang am 19. Januar 2019um 14:00 Uhr, Treffpunkt ist vor dem Bezirksamt Hamburg-Mitte, Caffamacherreihe 1-3
  • und die Beteiligung der Stadtteilkonferenz für die Neustadt

Beteiligung

Ideen- und Mängelnennungen mit Kartenfunktion

Bitte benennen Sie möglichst konkrete Mängel und Konfliktpunkte im Fußwegenetz, aber auch attraktive Orte, Schleichwege oder besonders geeignete Verbindungen. Denken Sie dabei z.B. an die Oberflächen der Wege, die Sicherheit an Querungsstellen, die Zugänglichkeit von Haltestellen, fehlende Bordsteinabsenkungen oder fehlende Sitzmöglichkeiten. Auch Ihre Ideen zur Attraktivitätssteigerung der Neustadt sind gefragt.

Wenn Sie sich zusätzlich einbringen wollen freuen wir uns sehr über

  • Ihre Teilnahme am Stadtspaziergang am 19. Januar 2019
  • und die Beteiligung der Stadtteilkonferenz für die Neustadt

Ergebnis

Im Frühjahr nächsten Jahres soll das Konzept mit konkreten Maßnahmen, Kostenschätzungen und Dringlichkeiten zur Verbesserung des Fußverkehrs im der Neustadt vorliegen. Mit der Umsetzung von ersten Maßnahmen kann nach Beschluss des Konzepts durch die Bezirksversammlung begonnen werden.